Grundschule Landsberger Straße
GrundschuleLandsberger Straße

Familienschule im Stadtteil

Zu Beginn des Schuljahres 2009/2010 startete in Kooperation mit der Jugendhilfe Schweicheln das Projekt Familienschule im Stadtteil’. Dieses soll exemplarisch für die Verknüpfung von Schule und Jugendhilfe sowie die Bildung eines Netzwerks im Hinblick auf die Gemeinwesenarbeit und die Partizipation der beteiligten Familien stehen.

Von besonderer Bedeutung ist dabei die Einbindung der Eltern in gemeinsame Projekte in der Schule. 

Diese bringen ihre persönlichen Ressourcen ein, erhalten auf diese Weise ein hohes Maß an Wertschätzung und gleichzeitig einen unmittelbaren Eindruck von der schulischen und sozialen Entwicklung ihrer Kinder. Durch das Entstehen einer vertrauensvollen Zusammenarbeit von Eltern und Schule wünschen wir uns mehr Offenheit und erweiterte Entwicklungschancen für die Kinder.

 

Folgende Schwerpunktangebote zeichnen die aktuelle Arbeit aus:

 

 

  • Beteiligung an Stadtteilfesten

 

Am 25.11.2011 haben wieder Kinder der Zweit- und DrittklässlerInnen des Additiven Ganztagstags die Veranstaltung ‚Die Nordstadt leuchtet’ auf dem Magdeburger Platz besucht. Auf dem Programm für die Kinder stand das alljährliche Weihnachtsbaumschmücken, für das im Vorfeld in der Schule gebastelt worden war. Darüber hinaus hatte sich der Nikolaus angekündigt, der für jedes Kind eine kleine Überraschung bereithielt, es fand eine Verlosung statt und im Jugendzentrum Punch wurden Plätzchen gebacken.

   

Am 23.06.2012 hat die Nordstadt erneut auf dem Magdeburger Platz gefeiert. Das alljährlich im Sommer stattfindende Stadtteilfest lief unter dem Motto ‚Märchenhafte Nordstadt’. Um 14 Uhr startete wieder ein Umzug mit dem Drachen ‚Flocke’, an der Kita Bornbrede, der von Feuerwehrblasorchester, Dudelsackspieler, Trommlern und  Stelzenläufern begleitet wurde. Auf dem Platz gab es anschließend ein breitgefächertes Angebot für Kinder und Erwachsene. In Kooperation mit einigen Eltern haben die Kinder am Stand unserer Schule Kronen basteln und sich verkleiden dürfen. Darüber hinaus wurden Schilde hergestellt.

 

Trommel AG
  • Gesundes Frühstück
 

Jeden Mittwochmorgen treffen sich Eltern und Kinder in der Mensa der Schule und bereiten gemeinsam mit Frau Schwegel Obst- und Gemüseteller für alle Klassen vor. Diese werden in der Frühstückspause verzehrt. Je 4 Kinder aus jeder Klasse bekommen am Ende der Vorwoche eine Obst- bzw. Gemüsekarte von ihrem/rKlassenlehrerIn mit nach Hause. Die Eltern kaufen das Obst bzw. Gemüse ein und geben es ihren Kindern in der darauffolgenden Woche mit in die Schule, so dass davon am Mittwochmorgen ein Gesundes Frühstück zubereitet werden kann. Im Anschluss an die Zubereitung haben die Eltern die Möglichkeit, noch einige Zeit bei einer Tasse Kaffee oder Tee miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Kinder freuen sich jeden Mittwoch auf das Obst/Gemüsefrühstück. 

 

  • Elterncafé/Elternberatung

 

Seit Beginn dieses Schuljahres konnte der FöV Yvonne Schwegel einstellen, die 1x in der Woche eine Cafézeit für Eltern anbietet. Von Eltern zu Eltern finden Gespräche statt und zu interessanten Themen gibt es zahlreiche Infos. Auch besondere Themenabende können hier geplant werden.

Jeden Mittwoch nachmittags ab 14.30 Uhr treffen sich interessierte Eltern und Kinder um gemeinsam ihren Interessen nachzugehen.

 

 

 

 

 

Unsere Schulsozialarbeiterin Frau Scharf bietet von montags bis donnerstags ab 9.00 Uhr nach Absprache für Eltern und Kinder eine Sprechzeit an.

Sie leitet auch das Kinderparlament der Schule.

 

Frau Scharf ist auch telefonisch zu erreichen: 0152-09080416

 

  • Kooperation mit dem Jugendzentrum Punch in der Nordstadt  

 

Ende Februar haben zum ersten Mal Mädchen aus den Gruppen des Additiven Ganztags am Mädchen- und Kindertag des Jugendzentrums teilgenommen. Auf dem Programm stand neben Gesellschaftsspielen die Zubereitung von Lasagne, die von einigen Mädchen vorbereitet und von allen anschließend verspeist wurde.  DieTeilnahme ist zunächst für einen Mittwoch im Monat angedacht.

 

 

  • Geocoaching

 

Ein Geocache ist in der Regel ein wasserdichter Behälter, in dem sich ein Logbuch sowie verschiedene kleine Tauschgegenstände befinden. Jeder Besucher trägt sich in das Logbuch ein, um seine erfolgreiche Suche zu dokumentieren. Anschließend wird der Geocache wieder an der Stelle versteckt, an der er zuvor gefunden wurde. Der Fund wird im Internet auf der zugehörigen Seite vermerkt und gegebenenfalls durch Fotos ergänzt. So können auch andere Personen – insbesondere der Verstecker oder „Owner“ (englisch für „Eigentümer“) – die Geschehnisse rund um den Geocache verfolgen. Wesentlich beim gesamten Such- und Tauschvorgang ist, dass von anderen anwesenden Personen das Vorhaben nicht erkannt wird und so der Cache Uneingeweihten verborgen bleibt.

 

Im Ganztag der Schafe- und Fischeklasse machen sich Kinder, Lehrkräfte und Erzieherinnen sowie Eltern in kleinen Gruppen auf den Weg die Caches zu finden und gemeinsam viele Aufgaben zu lösen:

 

Nach der Einführung in das Geocaching durch geschultes Personal, werden Gruppen gebildet- (Größe festlegen). Jede Gruppe bekommt zwei Gruppenhelfer zugeteilt.

 

Jede Gruppe bekommt die Koordinaten eines anderen Caches und muss diesen fußläufig finden. An dem Cache angekommen erhält die Gruppe eine dem Thema entsprechende Aufgabe, z.b. Teambildung, Verantwortung übernehmen, Regelbewusstein schulen oder die körperlichen Grenzen kennen lernen,...

Nachdem die Aufgabe gelöst wurde, bekommt die Gruppe neue Koordinaten und muss den nächsten Cache finden usw.

 

Jeder Klassenverband entwickelt für sich im Laufe der Zeit immer neue Ideen rund um das Geocaching. Neue Aufgabenstellungen, andere Ziele. Diese werden immer vom Schulpersonal mit den Kindern aufgearbeitet. Gemeinschaftliche Lösungsaufgaben/-möglichkeiten könnten dabei im Vordergrund.

 

Kinder und Eltern erkunden ihre Wohnumgebung und erhalten Ideen für ihre Freizeitgestaltung.

 

  • Elternberatung
     

 

Die Sozialpädagogin des Jugendzentrums Angelina Biermann bietet eine Sprechstunde in unserer Schule an:

 

mittwochs von 15.00 - 16.00 Uhr 

Tel.: 05221-189-708

handy: 0151-16316396

angelina.biermann@herford.de

 

  • Hilfe beim Ausfüllen von Formularen
  • Beratung bei schulischen Problemen
  • Fragen zur Erziehung
  • Fragen zu sinnvoller Freizeitgerstaltung

  

 

  • Jahreszeitliches Basteln

 

Gemeinsam mit den Eltern wird entsprechend der Jahreszeiten für die Dekoration der Mensa gebastelt. Wenn das Basteln außerhalb der Schulzeit stattfindet, dann gesellen sich auch die Kinder dazu und haben ihren Spaß. 

      

 

Herzlich Willkommen!

Meldepflicht - Ansteckungsdauer bei Krankheit

ansteckende Krankheiten.docx
Microsoft Word-Dokument [35.5 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sabine Zülka