Grundschule Landsberger Straße
GrundschuleLandsberger Straße

Winterbasteln

Winterbasteln im ALernhaus.pdf
PDF-Dokument [387.2 KB]

Autorenlesung zum bundesweiten Vorlesetag

Wir sind gleich wieder da…
Wir müssen kurz nach Afrika – Vorgelesen von Christian Dahm
Was tut man, wenn spätabends ein Elefant ans Fenster klopft? Wenn dieser Elefant aus dem Zoo ausgebrochen ist, um seine Großfamilie in Afrika zu besuchen? Und wenn er gar nicht weiß, wo Afrika überhaupt liegt? Man packt Äpfel, Kekse und ei-nen Globus in den Rucksack und begleitet ihn. Genau das tun Joscha und Marie. Weit wird Afrika nicht sein, denken sie und erleben eine Reise, die alles übertrifft, was sie sich vorgestellt haben.
Das ist die Kurzzusammenfassung des Buches: Wir sind nachher wieder da, wir müssen kurz nach Afrika. Aus genau diesem Buch von Oliver Scherz, durfte der heimische Landtagsabgeordnete Christian Dahm vorlesen. Zuhörer waren Kinder der Grundschule Landsberger Straße in Herford, die vollkommen begeistert waren, von der Geschichte über den Elefanten und auch vom Abgeordneten. Bevor Dahm überhaupt loslegen konnte, wurde er mit Fragen gelöchert: „Waren Sie schon mal im Fernsehen? Warum wollen die Politiker keine (Braun)Kohle mehr?“; fragten die Kin-der. Auch ob der Abgeordnete Angela Merkel schon mal getroffen habe, wurde ge-fragt. Besonders interessiert waren die Schülerinnen und Schüler an Dahms Beruf, bevor er Politiker wurde: „Wie war das denn als Polizist? Hast du auch Einbrecher gejagt?“
Der Vorleser auf Zeit beantwortete natürlich alle Fragen gerne. Und gerne las er den Kindern auch vor: „Lesen ist wichtig. Lesen fördert die Sprache und den Wortschatz und macht schlau.“
- 2 -
Die Lacher hatte der Abgeordnete jedenfalls auf seiner Seite, was vor allem am sehr kurzweiligen Buch lag. Einen Elefanten zu verstecken ist eben nicht einfach und wenn man ihn als Hauswand mit Busch davor bemalt, wird es ein Abenteuer und so spannend, dass Christian Dahm gar nicht mehr aufhören sollte...
Was bestimmt an der tollen Geschichte und dem guten Vorleser lag; eventuell aber auch an der Tatsache, dass Musik „viel langweiliger ist.“
Das Buch spendete Dahm für die hauseigene Schulbücherei.

3. Newsletter.pdf
PDF-Dokument [351.0 KB]

Qualität im Ganztag darf keine Glücksache sein - Träger, Erzieherinnen, Kinder und Eltern protestieren

WB HF 2017 07 01.pdf
PDF-Dokument [525.7 KB]
NW HF 2017 07 01.pdf
PDF-Dokument [261.8 KB]

Feier der Lernhäuser zum Schuljahresabschluss

Wir freuen uns, alle interessierten Eltern und Familien zur letzten Lernhäuserfeier in diesem Schuljahr einzuladen:

 

Do, den 13.07.2017 ab 14.30 Uhr in der Turnhalle der Schule

 

Die Kinder möchten die Ergebnisse der letzten Projektphase im Ganztag vorstellen. Auftrittsbeginn ist um 14.30 Uhr.

Im Anschluss an das Programm findet ein gemütlicher Ausklang bei Kaffee und Kuchen statt. Die Kinder haben dazu sommerliche Obstspieße vorbereitet. Der Erlös geht an den Förderverein der Schule.

 

Programm:

 

Schullied                   alle

Super-Kinder-Chor         1b

Bauchtanz                  1b, 2b

Theater                    3a, 4a

Orientalischer Tanz        1a, 3c, 3a

"Alle Vögel sind schon da"  Musikgruppe

Tanzen                     4b

 

Sponsorenlauf für unser Zirkusprojekt 

Vielen Dank an unsere Kinder und ihre Sponsoren!

 

Wir haben 3000€ für unser Zirkusprojekt eingesammelt!

Autorenlesung

„Herr Bombelmann“ zu Gast an der an der Grundschule Landsberger Straße

 

Am 21. Februar las der erfolgreiche Kinderbuch-Autor Wolfgang Lambrecht aus dem hessischen Neuhof  an der Grundschule Landsberger Straße nacheinander für jeden Jahrgang. So kamen alle Schülerinnen und Schüler in den Genuss einer echten Autorenlesung. Für die Jahrgänge 1 bis 3 las der Autor aus seinen Bombelmann-Büchern. Die Kinder schlossen die  sympatische  Hauptfigur, von deren Abenteuern inzwischen sieben Bücher erzählen, sofort ins Herz. Dabei hatte Wolfgang Lambrecht sich seine lustigen, spannenden und durchaus auch lehrreichen Geschichten von Herrn Bombelmann ursprünglich für seine eigenen Kinder ausgedacht. Auf die Frage der Grundschüler, wie er zum Schreiben gekommen sei, erhielten sie die Antwort: „Nicht ich bin zum Schreiben gekommen, das Schreiben ist zu  mir gekommen…!“

Langeweile kam zu keinem Zeitpunkt der Lesungen auf, zumal der Autor nicht einfach nur aus seinen Büchern las, sondern wie ein Schauspieler in die verschiedenen Rollen schlüpfte, mit seiner Stimme spielte,  die Kinder einbezog und zu einem Teil der Geschichte werden ließ. Die Viertklässler tauchten in die geheimnisvollen Abenteuer vom „verwunschenen Zauberer Filuh“ ein. In den Lesungen für den dritten und vierten Jahrgang ermunterte Lambrecht die Kinder, selbst zum Autor zu werden und ihre eigenen Erlebnisse aufzuschreiben.  

Im Rahmen der Leseförderung sind Autorenlesungen ein wichtiger Bestandteil an der Grundschule Landsberger Straße. Bei der Begeisterung, mit der die Kinder von dem Gehörten und Erlebten erzählen, ist es gut denkbar, dass „Herr Bombelmann“ nicht zum letzten Mal an unserer Schule zu Gast war. „Er weiß, wie man mit Kindern umgeht, wie man sie zum Lachen bringt, wie man vorliest…“ Und immer wieder beteuern Kinder, wie sehr ihnen  die Mimik und die  lustigen Gesten des Herrn Bombelmann - ach nein, Lambrecht natürlich -  gefallen haben. Die Begeisterung der Kinder kam nicht zuletzt in vielen Autogramm-Wünschen zum Ausdruck, die der Autor natürlich gerne erfüllte. Sein Anliegen formuliert  Wolfgang Lambrecht  so: „Ich möchte die Kinder erreichen. Alle sollen Spaß haben – auch die, denen es zu Hause vielleicht nicht so gut geht.“

Kinder unserer Schule waren dabei!

Westfalenblatt

Kunst in allen Räumen

Es ist Dienstag, der 07.03.2017: Alle Räume der Schule haben sich in Ateliers verwandelt. Die Kinder konnten sich im Vorfeld ein Atelier aussuchen, in dem sie heute arbeiten möchten:

 

Atelier: Achtung Trickfilm  

Atelier: Papierfabrik    

Atelier: Lustige Nanas

Atelier: Monsterfreunde

Atelier: Wir basteln ein Zimmer im Schuhkarton

Atelier: Laubsägen

Atelier: Figuren aus Draht

Atelier: bunte Knetfiguren

Atelier: Bügelperlen

Atelier: Kartondruck

Atelier: Stabpuppenspiel

Atelier: Aquarium im Schuhkarton

Atelier: Graffiti

Atelier: Hundertwasser mit Zuckerkreide

Atelier: Filzen

Atelier: Dot-Painting

Atelier: Hasenmobil

Atelier: Wachstropfbilder

Atelier: Farben spritzen

Atelier: Dein eigens Spiel

Atelier: Jahreszeitenbaum

Atelier: Dot-Painting, Malen wie die Aborigines  

Veränderte Büchereizeiten

Wegen zunehmender Disziplinprobleme (Regelverhalten, Ordnung, Respektlosigkeit gegenüber den Bücherei-Kindern…) und der damit verbundenen unzumutbaren Belastung für das Bücherei-Team können wir die großzügigen Ausleihzeiten leider nicht aufrecht halten.

Ab Montag den 15.02.2016 gelten nach Lernhäusern getrennt folgende Nutzungs- und Ausleihzeiten (zunächst probeweise):

Lernhaus A:   Montag

Lernhaus B:   Dienstag

Lernhaus C:   Mittwoch

 

 

Bücherei – Regeln

 

  1. Schuhe müssen draußen bleiben!

 

  1. Trinken und Essen ist in der Bücherei nicht erlaubt.

 

  1. Die Bücherei darf in der Ausleih-Zeit nur zum Lesen oder Ausleihen der Bücher genutzt werden.

 

  1. Verhalte dich ruhig!

 

  1. Du darfst dir immer nur ein Buch ausleihen. Erst wenn du es zurück gibst, darfst du ein anderes mitnehmen.

 

  1. Bring dein Buch bitte pünktlich zurück (Ausleihfrist 2 Wochen)!

 

  1. Geh gut mit den Büchern um!

 

  1. Wenn du ein ausgeliehenes Buch zurück bringst, gebe es bei den Bücherei-Kindern ab. Stell es auf keinen Fall ins Regal zurück!!!

 

  1. Den Bücherei-Kindern musst du Respekt entgegen bringen und ihre Anweisungen befolgen!!!

 

Musik führt uns zusammen

IN_ChangeMagazin_04_2015.pdf
PDF-Dokument [7.9 MB]

Wir sind Kinder einer Erde

 

1. Wir sind Kinder einer Erde, die genug für alle hat.

    Doch zu viele haben Hunger, und zu wenige sind satt.

 

Refrain: Viele Kinder fremder Länder sind in unserer Stadt zu Haus.

              Wir sind Kinder einer Erde, doch was machen wir daraus?

              Ihre Welt ist auch die uns're, sie ist hier und nebenan.

              Und wir wollen sie verändern, kommt wir fangen bei uns an!

 

2. Einer prasst, die andern zahlen, das war bisher immer gleich.

    Nur weil viele Länder arm sind, sind die reichen Länder reich.

 

Refrain: Viele Kinder fremder Länder ...

 

3. Wir sind Kinder einer Erde, doch wir sind nicht alle frei.

    Denn in vielen Ländern herrschen Militär und Polizei.

 

Refrain: Viele Kinder fremder Länder ...

 

4. Viele sitzen im Gefängnis, Angst regiert von spät bis früh.

    Wir sind Kinder einer Erde, aber tun wir was für sie?

 

Refrain: Viele Kinder fremder Länder ...    

Matheprojekt für interessierte Kinder

Das Mathematik-Projekt.pptx
Microsoft Power Point-Präsentation [4.3 MB]

   

Online einkaufen und dabei jedes Mal den Förderverein unserer Schule unterstützen!


 

 

Mit Ihren Einkäufen in einem der über 1000 Partnershops können Sie ab sofort Danke-Schön-Prämien sammeln und so unsere Schule unterstützen. Davon ausgenommen sind lediglich Artikel mit Buchpreisbindung.

Alles Wichtige und Wissenswerte dazu sowie allgemein rund um Shoppen und Spenden mit Schulengel.de finden Sie hier: 
https://www.schulengel.de/de/spenden/sogehts/  


Herzlich Willkommen!

Meldepflicht - Ansteckungsdauer bei Krankheit

ansteckende Krankheiten.docx
Microsoft Word-Dokument [35.5 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sabine Zülka